Top

WiPo

Das übergeordnete Ziel des Faches Wirtschaft und Politik ist die Befähigung der Schülerinnen und Schüler in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft als mündige Bürgerinnen und Bürger zu handeln.

Das Fach Wirtschaft und Politik (WiPo) umfasst zugleich den Bereich Gesellschaft. Diese inhaltliche Dreiteilung strukturiert den Unterricht.

WiPo wird an unserer Schule ab der Klassenstufe 8/9 unterrichtet. In der Mittelstufe gliedert sich der Fachunterricht in die Themenbereiche „Politik betrifft uns“, „Jugendliche in einer sich wandelnden Gesellschaft“ und „Wirtschaft betrifft uns“. Der Unterricht orientiert sich an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler und nutzt die Möglichkeiten eines problemorientierten Zugangs.

Zielsetzung des WiPo-Unterrichts ist die altersangemessene Ausbildung von fachspezifischen Kompetenzen.

Darauf baut auch der WiPo-Unterricht in der Oberstufe auf. In der Einführungsphase (E-Jahrgang) werden die drei Themenbereiche „Die Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland“, „Gesellschaftliche Herausforderungen im 21. Jahrhundert“ und „Die Soziale Marktwirtschaft zwischen Kontinuität und

Wandel“ vertieft.

An den erworbenen Kenntnis- und Kompetenzstand schließt der Unterricht in der zum Abitur führenden Qualifikationsphase (Q1 und Q2) an. Zu den verbindlich vorgegebenen Semesterthemen gehören hier etwa auch die Problembereiche „Internationale Friedens- und Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert“ und „Die Zukunft des Sozialstaates“.

Im Q1-Jahrgang findet im Anschluss an die Berufsorientierungswoche das Wirtschaftspraktikum statt. Dieses wird von der Fachschaft WiPo organisiert und von den jeweiligen Fachlehrer/innen begleitet. Die Schüler/innen haben ein Praktikumsbericht zu verfassen, der wirtschaftliche Gesichtspunkte aufweist und als Klausurersatzleistung in die Halbjahresnote einfließt.

Petersen/Goede

Links:

  • Fachanforderungen Wirtschaft und Politik (2016)
  • Informationen zum Wirtschaftspraktikum 2017
  • Informationen zum Wirtschaftspraktikum 2018