Top

Profiloberstufe

Allgemeines: Seit dem Schuljahr 2008/09 findet der Unterricht in der Oberstufe nicht mehr im Kurssystem, sondern überwiegend im Klassenverband statt.

Jede Klasse hat eine bestimmte Ausrichtung, ein so genanntes Profil. Die gesamte Oberstufe wird damit zur Profiloberstufe. Ein Profil hat eine thematische Ausrichtung mit einer festgelegten Fächerkombination von mindestens drei Fächern, die Fächer verbindend unterrichtet werden.
Die Fremdsprachen, Religion/Philosophie, überwiegend Kunst/Musik/Darstellendes Spiel (DSP), Sport sowie auch die Naturwissenschaften werden in Kursen unterrichtet.

Das Gymnasium Schenefeld bietet in der Regel 3-4 verschiedene Profile an (dies hängt i.d.R. von der Anzahl der 9. Klassen ab):  ein sprachliches, ein gesellschaftswissenschaftliches, ein naturwissenschaftliches und ein ästhetisches  Profil. Die Profil-Wahl findet im Januar /Februar statt.

Gliederung der Oberstufe und Abschlüsse

Die Oberstufe gliedert sich in zwei Abschnitte: Das erste Jahr in der Oberstufe wird als Einführungsphase ( E ) bezeichnet. Mit Versetzung in die Einführungsphase erwerben die Schüler und Schülerinnen den Ersten allgemeinbildenen Schulabschluss. Die beiden folgenden Schuljahre werden als  Qualifikationsphase bezeichnet (Q1/Q2). Mit der Versetzung in die Q1-Phase erwerben die Schüler und Schülerin den Mittleren Schulabschluss. Die Noten der Qualifikationsphase (Q1/Q2) gehen überwiegend in die Abiturnote ein, die aus der Einführungsphase nicht. Am Ende der Q1-Phase kann der schulische Teil der Fachhochschulreife erworben werden und am Ende der Q2-Phase das Abitur.

Kernfächer

Die Kernfächer (KF) sollen eine breite Allgemeinbildung gewährleisten. Alle Schüler werden in drei Kernfächern unterrichtet und zwar während der Einführungsphase dreistündig und in der Qualifikationsphase vierstündig. Die Kernfächer sind Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache (bei uns Englisch, ausgenommen im sprachlichen Profil: Französisch/Latein). Der Unterricht findet in den Kernfächern wie im Profilfach auf erhöhtem Niveau statt. In den Kernfächern gibt es zentrale Abitur-Prüfungen.

Profilfächer

Das Profil gebende Fach wird 3 (Einführungsphase) bzw. 4 Stunden (Qualifikationsphase) pro Woche auf erhöhtem Niveau unterrichtet. Mindestens zwei andere Fächer, die thematisch zum Profilfach passen, arbeiten diesem als sogenannte Profil ergänzende Fächer zu (Fächer auf grundlegendem Niveau). Sie werden von der Schule festgelegt.

Aufgabenfelder

1. Sprachlich-künstlerisches Aufgabenfeld

  • Deutsch
  • Fremdsprachen
  • Kunst
  • Musik
  • Darstellendes Spiel

2. Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld

  • Geschichte
  • Geografie
  • Wirtschaft/Politik (WiPo)
  • Religion/Philosophie

3. Mathematisch-naturwissenschaftliches Aufgabenfeld

  • Mathematik
  • Biologie
  • Physik
  • Chemie
  • (Informatik)

4.  Ohne Zuordnung

  • Sport

Abiturprüfungsfächer

Am Ende der Oberstufe legen die Schülerinnen und Schüler die Abiturprüfung wahlweise in vier oder in fünf Abiturprüfungsfächern ab. Die beiden ersten Prüfungsfächer im schriftlichen Abitur sind zwei der drei Kernfächer (Zentralabitur). Eine weitere schriftliche Prüfung wird im Profilfach abgelegt (dezentrale Prüfung). In einem vierten Fach findet eine mündliche Prüfung oder eine Präsentationsprüfung statt. Die freiwillige fünfte Prüfung wird entweder eine weitere mündliche Prüfung oder eine Besondere Lernleistung sein.

Prüffächer müssen ohne Unterbrechung in der Oberstufe belegt sein und insgesamt alle drei Aufgabenbereiche abdecken. Die Wahl der Prüffächer findet zu Beginn der Q2-Phase statt.

Ansprechpartnerin

Mechthild Hahne, Leiterin der Oberstufe
E-Mail: oberstufe@gymnasium-schenefeld.de