Top

Eindrücke vom Tag der offenen Tür

Wie in jedem Jahr öffneten wir – die KollegInnen des Gymnasium Schenefeldes – am Samstag, den 8. Februar unsere Türen, um die interessierten Viertklässler zu empfangen und ihnen die Schule zu präsentieren. Nach einer imposanten Einlage der Bläserklasse 6 sowie einer sportlichen Jumpstylekür aller Sechstklässler begrüßte Herr Frobieter die neugierigen Grundschulkinder und ihre Eltern im Forum. Die aktuellen Fünftklässler fungierten von 11 bis 14 Uhr als Tourguides und zeigten den Gästen ihre Schule. Und es gab einiges zu sehen. Musikalisch Auftritte unserer verschieden Chöre sowie unserer Combo sorgten immer wieder für Stimmung in der Pausenhalle. Ansonsten boten die KollegInnen und SchülerInnen Einblick in all unsere vielfältigen Bereiche. Explosionen in der Chemie, Mitmachaktionen der Theater-AG und den Schülerinnen der Oberstufe aus dem Kurs Darstellenden Spiel, Crêpeverkostung im Französischraum, Tanzen mit dem Sobrero bei den Spaniern, Spiele aus dem alten Rom bei den Lateinern, Verbände binden mit der Sanitäter-AG, Versuche in der Physik und der Biologie, interaktive Quiz und Rätsel in den gesellschaftswissenschaftlichen Räumen, Scones und English Tea bei der Fachschaft Englisch, verschiedene interaktive Mathematikknobelaufgaben, Informationen über unser Digitalisierungskonzept sowie Roboter, die sich ihre Wege durch den Computerraum suchten, konnten bestaunt, gelöst oder verköstigt werden. Auch mit unserer Schülervertretung, dem Schulelternbeirat, dem Verein der Freunde und unserer Schulsozialarbeiterin konnten die Eltern direkt Kontakt aufnehmen und ins Gespräch kommen. Besonders schön war, dass die Viertklässler schon ihre neuen KlassenlehrerInnen kennenlernen konnten. Alles in allem schauen wir auf einen gelungenen Tag zurück, bei dem die ganze Schule mit ihren Räumen und Unterrichtsmaterial dafür gesorgt haben, dass viele SchülerInnen und ihre Eltern mit zufriedenen Gesichtern das Gymsche verlassen haben. Wir hoffen sehr viele von ihnen im nächsten Schuljahr bei uns als neue Fünftklässler begrüßen zu dürfen.

Janine Stein

Fotos: Karlotta Jacobs, Q1