Top

Schwerpunkt Musik

Im Schuljahr 2016/2017 wurde für die Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Schenefeld verstärkter Chor- und Bläserunterricht eingerichtet und dieses Konzept wurde sogleich begeistert angewählt und wird aufgrund des großen Interesses und dem überzeugenden Erfolg seitdem jedes Jahr angeboten.

Diese Formen des Musizierens stellen den neuesten Stand der Musikpädagogik dar, indem die Kinder über das musikalische Handeln mit dem Instrument und der Stimme Kompetenzen erwerben, die sie in ihrer Schullaufbahn und in ihrem weiteren Leben ständig begleiten.

Das gemeinsame Musizieren ist motivierend durch Erfolgserlebnisse von der ersten Stunde an und stärkt die Gemeinschaft, denn Teamfähigkeit wird als wichtige Schlüsselqualifikation spielerisch mit erworben. Einander zuhören, Rücksicht nehmen und sich gegenseitig unterstützen sind bleibende und prägende Erfahrungen.

Der äußere Rahmen

Im ​Chorunterricht entdecken die Kinder im Verlauf von zwei Jahren jenes Instrument, das die Natur ihnen mitgegeben hat, und sie lernen, ihre Stimme gesund, kraftvoll und wohlklingend zu nutzen. Anhand der Relativen Solmisation („do, re, mi, fa, so, la, ti, do“) lernen die Kinder spielerisch und spielend Notenlesen, Tonleitern, Intervalle und Dreiklänge, wie der Bildungsplan es vorsieht.

Dafür vorgesehen ist der Besuch von zwei Musikstunden am Schulvormittag und die wöchentliche Teilnahme an einer Chorprobe des Unterstufenchores. Die Schülerinnen und Schüler erwerben zu Beginn des Chorunterrichts ein Arbeitsheft, das sie für zwei Jahre begleitet (Kosten: ca. €10,-). Ansonsten ist der Besuch der “Chorklasse” kostenfrei.

Bläserunterricht bedeutet das Musizieren mit Orchesterblasinstrumenten wie z.B. Querflöte, Oboe, Klarinette, Trompete, Posaune und Saxophon. Dafür sind drei Musikstunden am Schulvormittag vorgesehen und zusätzlich einmal pro Woche Instrumentalunterricht in Kleingruppen, zu denen Instrumentallehrer der Musikschule an die Schule kommen. Im Unterricht erlernen die Kinder durch den praktischen Bezug zum Instrument am jeweiligen Musikstück die Inhalte des Bildungsplans. Die Instrumente verleiht die Schule für einen festen monatlichen Betrag (ca € 30,-), in dem auch der wöchentliche Instrumentalunterricht enthalten ist.

Eine schöne Reportage mit einem Video über unseren Bläserunterricht ist auf der Seite des Schenefelder Tageblatts abrufbar:

https://www.shz.de/lokales/schenefelder-tageblatt/cool-und-laut-statt-brav-und-leise-am-schenefe lder-gymnasium-id18982381.htmlhttps://www.youtube.com/watch?v=xP3DBQXjgM0

Eine Aufnahmeprüfung für unsere Chor- und Bläsergruppen gibt es nicht und die Schülerinnen und Schüler müssen auch keine Vorkenntnisse besitzen. Aus organisatorischen Gründen aber sind diesehrbeliebtenPlätzeimChorunterricht,besondersaberimBläserunterrichtb​ egrenzt.

Das Anmeldeformular für die 5. Klasse am Gymnasium Schenefeld bietet deswegen bereits die Möglichkeit, das Interesse am Chor- oder Bläserunterricht zu bekunden und diese Wahl bei der Anmeldung findet bei der Einteilung der Gruppen bevorzugte Beachtung.

Musikzweig

Eine Besonderheit der musischen Arbeit am Gymnasium Schenefeld ist der Musikzweig. Das Gymnasium Schenefeld ist eines von 13 Gymnasien in Schleswig-Holstein mit einer wählbaren zusätzlichen Musikstunde, die jedem Jahrgang bis zur Oberstufe zur Verfügung steht. In der Orientierungsstufe wird die Musikzweigstunde für die Arbeit im Chor- und Bläserunterricht genutzt. Die Schülerinnen und Schüler können sich aber auch danach jährlich bis einschließlich Klasse 10 für den Musikzweig freiwillig anmelden und erhalten dadurch eine weitere Musikstunde. Ebenso besuchen sie dann eine musikalische Arbeitsgemeinschaft (AG) oder Praxisstunde aus unserem sehr großen Angebot und bekommen für dieses Engagement auch eine Note, die mit der Musiknote verrechnet wird.

Ausführliche Informationen zu unseren AGs und Praxisstunden finden Sie h​ier.